Gelassenheit und Souveränität siegen beim Kollegenstreit

Rhein-Zeitung 6. Mai 2005

Häufig sind es Missverständnisse, die das Betriebsklima vergiften. "Wir verwechseln Wahrnehmung und Wirklichkeit", verdeutlicht Doris Weiler. Für die Trainerin aus Ottweiler im Saarland hat jeder das Recht auf eine eigene Sicht der Dinge. Den anderen könne man ohnehin nicht ändern, wohl aber die eigene Perspektive: "Wenn sich einer im Team / System ändert, ändert sich das ganze System".
 
Für sie ist mangelndes Selbstwertgefühl die Hauptursache für den Zoff unter Kollegen. "Wer kein Selbstbewusstsein hat, wird das immer irgendwie ausgleichen." Daher rät Doris Weiler an der persönlichen Kompetenz zu arbeiten. Dazu gehört auch, zu sich selbst zu stehen und nicht jede Kritik überzubewerten. Aber wenn sich Kritikpunkte häufen, sollte man hellhörig werden und Lösungsvorschläge einfordern.